Europa-Jugendtag 2009

Neuapostolische Kirche - 21. bis 24. Mai 2009 in Düsseldorf

News vom 15.05.2009

Fahrzeiten der Rheinbahn

Die Rheinbahn in Düsseldorf
Viertes Treffen des Planungsstabs
Siebte Sitzung des Planungsstabs
Stammapostel besichtigt Veranstaltungsgelände
Stammapostel besichtigt Veranstaltungsgelände

Während des Europa-Jugendtags sind tausende Teilnehmer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Ruhrgebiet unterwegs. Der Teilnehmer-Ausweis berechtigt zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in den Verkehrsverbünden VRR und VRS. Die Düsseldorfer Rheinbahn setzt daher am Europa-Jugendtag zusätzliche Bahnen ein, um alle Teilnehmer vom Hauptbahnhof zur Messe und zurück zu transportieren.

Wer auf die Website der Rheinbahn (www.rheinbahn.de) oder des VRR (www.vrr.de) schaut, der wird sich vermutlich wundern, dass Abends und am Sonntagmorgen so wenig Züge unterwegs sind. Hier möchten die Organisatoren des Europa-Jugendtags beruhigen: Während der kompletten Veranstaltung sind von morgens früh bis in die Nacht hinein Sonderzüge im Einsatz. Somit sollte jeder Teilnehmer rechtzeitig sein Ziel erreichen.

Gerade vor und nach den großen Veranstaltungen kann es jedoch sein, dass der Andrang zu groß wird. Daher weisen die Organisatoren jetzt schon darauf hin, nicht die letztmögliche Bahn zu nehmen, sondern frühzeitig mit entsprechendem Vorlauf zu reisen. Beispielsweise passen nach der Night of Lights am Freitagabend in die letzte Bahn um 1 Uhr nachts sicher keine 1.000 Personen mehr hinein. Als Alternative bliebe dann nur das Taxi.

Donnerstag, 21. Mai 2009

von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr im 15-Minutentakt
von 12:00 Uhr bis 18:30 Uhr im 5-Minutentakt
von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr im 10-Minutentakt
von 20:00 Uhr bis 00:00 Uhr im 15-Minutentakt
letzte U78 ab Hauptbahnhof 23:30 Uhr /ab Arena 00:00 Uhr zum Hauptbahnhof

Freitag, 22. Mai 2009

von 07:30 Uhr bis 11:00 Uhr im 5-Minutentakt
von 11:00 Uhr bis 19:30 Uhr im 10-Minutentakt
von 19:30 Uhr bis 01:00 Uhr im 15-Minutentakt
letzte U78 ab Hauptbahnhof 00:30 Uhr /ab Arena 01:00 Uhr zum Hauptbahnhof

Samstag, 23. Mai 2009

von 08:00 bis 18:00 Uhr im 10-Minutentakt
von 18:00 bis 01:00 Uhr im 15-Minutentakt
letzte U78 ab Hauptbahnhof 00:30 Uhr /ab Arena 01:00 Uhr zum Hauptbahnhof

Sonntag, 24. Mai 2009

von 06:30 Uhr bis 12:00 Uhr im 10-Minutentakt
von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr im 5-Minutentakt
danach Regelumlauf bis 22:00 Uhr im 15-Minutentakt

Informationen aus dem Merkblatt für die Teilnehmer

Die Züge der Deutschen Bahn bringen alle Teilnehmer umweltfreundlich, preisgünstig und entspannt in die Messestadt Düsseldorf. Mit der personalisierten Einlasskarte und einem Lichtbildausweis sind Fahrten im Nahverkehr (RE oder RB-Züge, S- und U-Bahnen) in den Bereichen der Verkehrsverbünde VRR (Ruhrgebiet, www.vrr.de) und VRS (Köln/Bonn, www.vrs-info.de) kostenfrei möglich. Die Nutzung von Zügen des Fernverkehrs (IC oder ICE) ist jedoch kostenpflichtig. Auch in Düsseldorf ist die Fahrt in den Linien der Rheinbahn kostenfrei möglich.

Während des Europa-Jugendtags pendeln U-Bahnen in geringen Zeitabständen zwischen dem Hauptbahnhof Düsseldorf und dem Messegelände. Mit den U-Bahnen U78 und U79 dauert die Fahrt etwa 15 Minuten. Die Fahrt endet am U-Bahnhof Messe-Nord, wo sich auch der Eingang zum Veranstaltungsgelände befindet. Die Verkehrszeiten zwischen Hauptbahnhof und Messegelände sind freitags und samstags bis 24 Uhr verlängert.

Für Nachteulen in Düsseldorf verkehrt die U79 als NachtExpress bis 2.35 Uhr von/zu den Haltestellen Düsseldorf Hauptbahnhof und Messe Ost/Stockumer Kirchstr. bzw. Freiligrathplatz, Bahnsteig 3/4. Von der Haltestelle Messe Ost/Stockumer Kirchstr. kann über die Stockumer Kirchstraße das Messegelände an der Halle 17 in etwa zehn Minuten erreicht werden. Der Ein-/Ausgang an Halle 17 ist bis abends, der Eingang Nord die ganze Nacht über geöffnet.

Merkblatt zum Download

Merkblatt zum Europa-Jugendtag 2009

Bulletin for the European Youth Day 2009

Mémento: Journées européennes de la Jeunesse

Foglio d'istruzioni - Giornate Europee della Gioventù