Europa-Jugendtag 2009

Neuapostolische Kirche - 21. bis 24. Mai 2009 in Düsseldorf

Bericht vom 14.08.2007

Treffen der Projektgruppen Inhalte und Musik

686 Tage vor dem Europa-Jugendtag 2009 trafen sich am 5. und 6. Juli 2007 in Düsseldorf die Projektgruppen Inhalte und Musik zu ihrer dritten Sitzung. Die Vertreter aus allen europäischen Gebietskirchen besprachen diesmal unter anderem die konkrete Verteilung der Flächen in den Messehallen.

Neben 20 Vertretern aus den europäischen Bezirksapostelbereichen waren zehn EJT-Mitarbeiter aus Nordrhein-Westfalen dabei, die sich um die logistische Umsetzung der von den Projektgruppen beschlossenen Programmpunkte kümmern, unter anderem um den Messebau und die technische Umsetzung in den Hallen.

Verantwortliche festlegen

Wichtig war den Projektgruppenleitern, Apostel Edmund Stegmaier und Bischof Hans-Jürgen Bauer, die Festlegung der Verantwortlichen für die einzelnen Stände, Bühnen und Aktionen. Nun geht es in den kommenden Monaten um die Bildung von einzelnen Teams rund um die Verantwortlichen.

Ein weiteres Thema der Sitzung: Der Zeitplan für Veranstaltungen, Präsentationen und Musikvorträgen in den einzelnen Hallen und Bereichen. Schließlich müssen Dutzende Programmpunkte untergebracht werden, darunter Vorträge, Workshops, musikalische Beiträge, Filme, Diskussionsrunden und vieles mehr. Dazu fanden sich am Donnerstagnachmittag die Verantwortlichen für die einzelnen Hallen in kleinen Gruppen zusammen. Schließlich müssen über 66.000 Quadratmeter als Aktionsfläche in den Messehallen ausgeplant werden.

Erneut die Messehallen besichtigt

Am Freitagvormittag stand erneut eine Besichtigung der Messehallen auf dem Programm. Schließlich helfen Pläne wenig, wenn sich die Planer für die Stände und Aktionsflächen ihre Plätze nicht in natura anschauen können. Dieses Problem gab es bei der zweiten Besichtigung der Messehallen durch den EJT-Planungsstab beim Treffen Ende März 2007. Damals hatten sich einige Überlegungen der Planer vor Ort als undurchführbar erwiesen.

„Unser nächstes Ziel ist jetzt die detaillierte Festlegung der Hallenausgestaltung und die Kostenkalkulation. Danach geht es an die Vergabe der Aufträge für die Umsetzung."“, so Apostel Edmund Stegmaier, Leiter der Projektgruppe Inhalte. Auch Bischof Hans-Jürgen Bauer ist optimistisch: „Die von der Projektgruppe Musik, für die Sitzung gesetzten Ziele wurden erreicht. Nun geht es in die Detailplanung!“

Galerien
Treffen der Projektgruppen Inhalte und Musik

Text: Frank Schuldt
Fotos: Frank Schuldt