Europa-Jugendtag 2009

Neuapostolische Kirche - 21. bis 24. Mai 2009 in Düsseldorf

Bericht vom 15.08.2009

Buch zum Europa-Jugendtag erschienen

Magazin vom Europa-Jugendtag ist fast fertig
Rezension des EJT-Magazins
Rezension des EJT-Magazins
Magazin vom Europa-Jugendtag ist fast fertig
Magazin vom Europa-Jugendtag ist fast fertig
Magazin vom Europa-Jugendtag ist fast fertig
Magazin vom Europa-Jugendtag ist fast fertig

Ein volles Programm, fast vier Tage lang: Glauben zum Anfassen, zum Mitmachen, zum Nachdenken, Glauben erleben und Glauben feiern. Das hat die Jugendlichen, die aus aller Welt nach Düsseldorf kamen, beeindruckt.

Viele Teilnehmer haben dort Freundschaften geknüpft und tragen Glaubensimpulse in ihre Heimatgemeinden. In allen Bezirken, in allen Gemeinden ist der Europa-Jugendtag (EJT) bis heute ein großes Thema – und soll es auch bleiben.

Rückblick auf ein Glaubensfest

Freude und Begeisterung kombiniert mit ehrlichem Interesse an Glaubensthemen bestimmten das Großereignis. Das Magazin Christus, meine Zukunft – Europa-Jugendtag 2009 – Der Rückblick, das jetzt von der EJT 2009 Düsseldorf gGmbH herausgegeben wurde, fängt Atmosphäre und Inhalte der Großveranstaltung ein.

Auf 160 Seiten werden die Inhalte des Europa-Jugendtages zum Thema Glauben in den Mittelpunkt gestellt, gibt es spannende Hintergrundberichte, interessante Fakten und viele Anekdoten, auch vom Rand des Geschehens. Wer hätte zum Beispiel gewusst, wie viele Teilnehmer aus China, Bangladesch oder Indien zum EJT angereist sind? Wie viele ehrenamtliche Helfer sich um alles kümmerten? Oder was Stammapostel Wilhelm Leber am meisten beeindruckte?

Vielfältige Themen

Vorgestellt werden im Magazin unter anderem die Gebietskirchen, die sich am Europa-Jugendtag sehr bunt präsentierten. Zum Beispiel die Franzosen, deren beleuchteter Eiffelturm Anziehungspunkt in Halle 6 war. Oder die Schweizer mit einer Alphütte. Ein jugendliches Paar erzählt, wie es sich im Online-Sozialnetzwerk nacworld kennenlernte. EJT-Helfer berichten, wie sie den Jugendtag erlebten. Sigi Hänger, Komponist des EJT-Songs, verrät, wie das Musikstück entstanden ist. Und, und, und.

Viel Raum ist in dem Magazin dem Gottesdienst mit Stammapostel Wilhelm Leber sowie den Podiumsdiskussionen gewidmet, in deren Rahmen die Jugendlichen Fragen rund um ihren Glauben stellen konnten. Abgerundet wird das umfassende Werk durch ein Interview mit dem Stammapostel. Was die Jugendlichen freuen dürfte: Er schließt darin nicht aus, dass es in fünf bis zehn Jahren noch einmal ein ähnliches Ereignis geben könnte.

Farben leiten durch die Rubriken

Das Magazin ist äußerst ansprechend gestaltet. Unterschiedliche Farben leiten durch die einzelnen Rubriken. Dank der zahlreichen Bilder bekommen auch die Leser, die den Europa-Jugendtag nicht persönlich miterleben konnten, einen umfassenden Eindruck.

Übrigens: Einige Details sollen an dieser Stelle schon verraten werden. Aus China, Bangladesch und Indien kam je ein Teilnehmer. 2500 Helfer waren ehrenamtlich im Einsatz. Stammapostel Wilhelm Leber war am meisten vom großartigen Verhalten der Jugendlichen und der einzigartigen Atmosphäre beeindruckt. Alles andere aber sollen die Leser selbst nachschlagen. Denn im Magazin gibt es noch vieles zu entdecken, was selbst die Teilnehmer des Europa-Jugendtags noch nicht wussten …

Beim Bischoff-Verlag bestellen ...

Das Magazin Christus, meine Zukunft – Europa-Jugendtag 2009 – Der Rückblick, 160 Seiten, 12,90 Euro, kann über den Friedrich-Bischoff-Verlag bestellt werden (Bestellnummer: EJT7600).

Quelle: "Unsere Familie", Ausgabe 16 vom 20. August 2009

Rezension zum Download

Text: Nicole Prestle
Fotos: Bischoff-Verlag