Europa-Jugendtag 2009

Neuapostolische Kirche - 21. bis 24. Mai 2009 in DŘsseldorf

Bericht vom 27.05.2009

Eine Glanzleistung aller Beteiligten

Schon während die ersten Teilnehmer des Europa-Jugendtags die LTU arena am Sonntagmittag nach dem Gottesdienst verließen, liefen in Halle 6 und den anderen Veranstaltungshallen die Abbauarbeiten an. Und wenige Stunden später erinnerte nur noch wenig an dieses bislang einmalige Wochenende in Düsseldorf.

Kaum ein Besucher wird sich vorstellen können, wie aufwändig die Vorbereitungen für dieses Wochenende waren und welche logistischen Kraftakte von den Organisatoren bewältigt werden mussten.

Beispiel: Catering

Ein Beispiel: Noch nie mussten bei einer Veranstaltung in Deutschland 35.000 Personen in so kurzer Zeit verpflegt werden – und das mit bis zu drei Mahlzeiten täglich. Insgesamt mussten bis zu 100.000 Mahlzeiten pro Tag ausgegeben werden. Feinkost Dittmann mit Geschäftsführer Timm Reichold und den vielen Hundert Caterer-Helfern brachte das zustande, was sich andere, namhafte Firmen nicht zugetraut hatten.

Und das Ergebnis war – betrachtet man die Reaktionen aus dem Kreis der Jugendlichen – ein voller Erfolg. Selten mussten die Jugendlichen länger als fünf Minuten an einem der knapp 30 Ausgabestellen in den Hallen 3 und 4 warten.

Vier Großveranstaltungen in drei Tagen

Eine ähnliche Herausforderung vollbrachten die Helfer in der LTU arena: Dort fanden anlässlich des Europa-Jugendtags drei Veranstaltungen statt: Eröffnungsfeier, „Night of lights“ und der Gottesdienst am Sonntag. Zudem spielte Fortuna Düsseldorf am gleichen Wochenende vor ausverkauftem Haus um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. DüsseldorfCongress musste gemeinsam mit der Messe Düsseldorf und den Vertragspartnern eine logistische und organisatorische Meisterleistung vollbringen.

Das das Fußballspiel dazwischen kam, war schon viele Monate vor dem Europa-Jugendtag klar: Das Team hat Hausrecht und somit Vorrang. Deshalb verpflichtete sich die Neuapostolische Kirche bei der Anmietung der Arena, den Rasen für einen Nachmittag zu räumen.

Doppelter Auf- und Abbau

Rund 50 Helfer waren an dem Wochenende in der Arena in Sachen Licht, Ton, Bühnenaufbau und Kameratechnik im Einsatz - und das jeweils bis spät in die Nacht. Zunächst wurden 10.000 Meter Kabel verlegt, 160 Lautsprecher montiert und 140 Mikrofone verteilt.

Freitagabend wurde das dann alles wieder abgebaut und in der Nacht zum Sonntag wieder aufgebaut. Parallel wurde die Arena von den Überbleibseln des Fußballspiels gesäubert.

Eine Glanzleistung aller Beteiligten

„Damit hatten wir innerhalb von nur drei Tagen mehr als 150.000 Besucher in der LTU arena zu Gast. Alle vier Veranstaltungen hier haben reibungslos funktioniert. Und auch auf dem Messegelände konnten sämtliche logistische und organisatorische Herausforderung des Europa-Jugendtages ohne Probleme abgewickelt werden. Eine absolute Glanzleistung aller Beteiligten!“, freuen sich die beiden Geschäftsführer von DüsseldorfCongress Hilmar Guckert und Jörg Mitze über das erfolgreiche Wochenende und die hervorragende Arbeit ihres Teams.

Man spürt auch hier: Trotz der Anstrengungen bei den Vorbereitungen sind die Jugendlichen der Neuapostolischen Kirche jederzeit wieder auf dem Gelände der Düsseldorfer Messe willkommen.

Galerien
Der Abbau I

Text: Frank Schuldt
Fotos: Oliver R├╝tten