Europa-Jugendtag 2009

Neuapostolische Kirche - 21. bis 24. Mai 2009 in Dsseldorf

Bericht vom 01.04.2009

Neuer Werbespot für Europa-Jugendtag

„Wir sehen uns in Düsseldorf“, rief Stammapostel Wilhelm Leber im Herbst 2008 den Jugendlichen zu. Es war der erste offizielle Werbespot für das Großereignis im Mai 2009. Bereits einige Wochen zuvor hatten Jugendliche einen Werbefilm gedreht, der nun veröffentlicht wurde.

Drei neugierige Jugendliche erkunden das Messegelände in Düsseldorf sowie die LTU arena. Zunächst suchen sie ein offenes Tor im Außenzaun und kommen so schließlich an den Ort, wo der Europa-Jugendtag 2009 stattfinden wird. Diese Geschichte erzählt der aktuelle Werbefilm für den Europa-Jugendtag. Und auch wenn die Hallen noch leer und kahl sind – spannend ist es schon, jetzt einen Blick in die Veranstaltungshallen tun zu können.

Drei Jugendliche unterwegs auf Rollen

Mit freundlicher Genehmigung der Messe Düsseldorf liefen im Sommer 2008 dafür die Filmaufnahmen. Carolin, Saskia und Andreas aus Nordrhein-Westfalen waren dazu einen halben Tag lang mit dem EJT-Filmteam in Düsseldorf unterwegs – und das auf Rollerskates und mit dem Skateboard.

Die drei Jugendlichen waren von den Organisatoren aus vielen Bewerbern ausgewählt worden. Im März 2008 waren unter der Überschrift „Skater für EJT-Werbespot gesucht“ Jugendliche aufgerufen worden, sich für eine Rolle im Werbespot zu melden. Die Voraussetzung: Sie sollten „fit auf Rollen“ sein und Lust haben, bei einem solchen Projekt mitzuwirken. Daraufhin meldeten sich viele begeisterte Skater beim Filmteam.

Bewegte Bilder aus den Messehallen

An einem Donnerstag im August ging es gegen Mittag auf dem Messegelände los. Die Ausrüstung: Ein Skateboard, zwei Paar Inline-Skates, Kamera, Mikrofon und ein Rollwagen. Und während die drei Jugendlichen auf ihren Rollen durch die Gänge und Hallen sausten, folgte ihnen der Kameramann – teilweise auf dem Wagen sitzend. „Wir haben einfach improvisiert“, erinnert sich Marcel Witte, der die Filmaufnahmen an der Kamera begleitete. Das Fazit: Bewegte Kamerabilder mit einfachen Mitteln realisiert.

Nach den Aufnahmen auf dem Messegelände ging es dann in die LTU arena, wo die Spieler von Fortuna Düsseldorf trainierten. Nach kurzer Wartezeit ging der Dreh weiter: Oben auf den Rängen und unten auf dem Rasen.

Dem Rasen darf nichts passieren

Für die drei Jugendlichen ein einmaliges Erlebnis – und ein exklusives. So viele Monate vor dem Europa-Jugendtag waren sie schon da, wo viele andere Jugendliche wohl nicht hinkommen werden. Denn der Innenraum inklusive des Rasens darf beim Europa-Jugendtag nicht betreten werden. Nur ein kleiner Teil der Spielfläche mit der Altarbühne wird entsprechend abgedeckt und ist für die Veranstaltungen nutzbar. Dem Rasen darf nichts passieren – schließlich ist nach der Eröffnungsveranstaltung und der „Night of lights“ noch ein Fußballspiel – das letzte der aktuellen Saison.

Der Werbespot ist derzeit auf der Titelseite als Video zu sehen und steht außerdem in höherer Auflösung zum Download in der Rubrik "Informieren" / "Videos" zur Verfügung.

Galerien
Neuer Werbespot für Europa-Jugendtag

Text: Frank Schuldt
Fotos: Frank Schuldt