Europa-Jugendtag 2009

Neuapostolische Kirche - 21. bis 24. Mai 2009 in Dsseldorf

Bericht vom 12.09.2008

Lunchpakete für den Europa-Jugendtag

Lunchpakete für den Europa-Jugendtag 2009 in Düsseldorf? Was sich ein bisschen verfrüht anhört, war eine Aktion der Jugendlichen aus den Kölner Gemeinden Dellbrück, Kalk, Mülheim und Poll (Bezirk Köln-Ost, Gebietskirche Nordrhein-Westfalen) um Geld für den EJT2009 zu sammeln.

Dieser Aktion ging einer E-Mail eines Glaubensbruders aus der Schweiz voraus, der für die Planung der Exkursion einer Reisegruppe von 43 schweizerischen Ingenieuren zuständig war. Er wandte sich im Mai 2008 an den Jugendleiter der Gemeinde Köln-Kalk und fragte an, ob Interesse bestehen würde für die Reisegruppe Lunchpakete zu erstellen und diese am 10. September 2008 an die Reisegruppe im Kölner Hauptbahnhof zu überreichen und so Geld für den Europa-Jugendtag 2009 zu erarbeiten.

Ideen sammeln

Nach Rücksprache mit dem Bruder über Inhalt und Kosten der Lunchpakete begaben sich ein Teil der Jugendlichen daran, Ideen zu sammeln: über Umsetzung und Gestaltung der Pakete sowie der Planung. Dies erforderte etwas Anstrengung, weil von Obst über belegte Baguettes, Krautsalat und Nachtisch bis hin zu Servietten, Geschirr und Besteck alles geplant und organisiert werden musste.

Da man die Lunchpakete auch gerne mit etwas regionalem füllen wollte, entschied man sich für eine typisch kölsche Spezialität - einem "Halven Hahn" (für Nicht-Kölner: "halve Hahn" ist der rheinische Ausdruck für ein Roggenbrötchen mit einer dicken Scheibe mittelaltem Käse) - mit in die Pakete zu packen.

Die Farben müssen passen

Auch die Übereinstimmung bei den Farben im Kölner Stadtwappen sowie in der Nationalfahne der Schweiz (beides ist rot-weiß) griff man auf und verwendete man für die Taschen und Servietten.

Nachdem alles organisiert und eingekauft bzw. bestellt war, wurden dann am Tag vor der "Auslieferung" im Anschluss an die Jugendstunde die Lunchpakete gepackt. Bis auf das Obst, sowie dem Baguette und dem Halven Hahn, was alles erst am darauf folgenden Tag frisch geliefert und verpackt wurde, waren die 43 Lunchpakete bereit zur Auslieferung.

Von Reisenden sehr begehrt

Am darauf folgenden Tag wurden die Pakete fertig gepackt, dann in einen PKW verladen und zum Kölner Hauptbahnhof gebracht. Nachdem die Pakete entladen waren, durften diese nicht mehr aus den Augen gelassen werden, da diese – auf Grund der Tasche mit dem Kölner Stadtwappen – sehr begehrt waren und von manchen Reisenden gerne als Geschenk mitgenommen worden wären.

Nachdem die Pakete es dann endlich auf das Gleis 5, hier fuhr die Schweizer Reisegruppe ab, geschafft hatten, lösten die Lunchpakete große Freude aus - und nicht nur wegen dem Hunger, sondern auch wegen den Taschen.

So erarbeitete die Jugend aus den vier Kölner Gemeinden 200 Euro für den Europa-Jugendtag 2009 in Düsseldorf.

Galerien
Lunchpakete für den Europa-Jugendtag

Text: Marcus Hain
Frank Schuldt
Fotos: Marcus Hain